Weitere Seiten

Freitag, 12. Mai 2017

Rezension: Argus von Jilliane Hoffman


Allgemeines

Hallo Ihr Lieben! Bevor Ihr meine Rezension zu Argus lest, solltet Ihr wissen dass es der dritte Teil der C.J.Townsend-Reihe ist und Ihr euch gewaltig spoilert, falls ihr noch vorhabt Cupido & Morpheus zu lesen.


Klappentext

Die Augen des Bösen
«No risk, no fun», denkt Gabriella und begleitet den gutaussehenden Reid nach Hause. Zu spät sieht sie die Kamera, zu spät bemerkt sie, dass sie nicht allein sind: Augen sehen sie sterben. Viele Augen …
Einige Jahre später erschüttert eine Serie von bestialischen Frauenmorden Miami. Ein Club einflussreicher Männer soll dahinterstecken. Nur einer kennt ihre Namen: William Bantling, vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt und noch immer im Todestrakt des Florida State Prison. Er ist bereit, mit Staatsanwältin Daria zu reden. Aber ist sie bereit, seinen Preis zu bezahlen?
Der dritte Band der großen Cupido-Reihe.

Eckdaten

Titel: Argus 
Originaltitel: The Cutting Room
Autor/in: Jilliane Hoffman
Genre: Thriller
Seitenzahl: 496
Erschienen: 02.12.2013 (meine Ausgabe)
Verlag: Rowohlt
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)
Bewertung: 4 von 5 Sternen!

Meine Meinung

Argus las sich von Seite 1 an sofort spannend und packend, das sei gesagt.
Der Schreibstil von Jilliane Hoffman ist wie bereits in Morpheus und Cupido wirklich faszinierend, wie schnell es einen packt, weil es so einfach ist.
Das Cover gefällt mir von allen dreien Büchern wirklich am Besten und es passt auch, wie Ihr sicherlich merken werdet.

Am Ende von Morpheus standen Wir mit relativ vollendeten Tatsachen da: C.J. und Dom gehen fort und Bantling will immer noch einen neuen Prozess (warum auch immer er glaubt, er würde einen bekommen).
Mir stellte sich eigentlich nur die Frage: Warum Chris Masterson solange gewartet hat, Sie anzugreifen und warum zur Hölle sein Tod so wenig erläutert wird. Fand ich wirklich schade.
Was hat es mit dem Snuff-Club wirklich auf sich und wie geht es mit C.J. weiter? Sehen wir Sie überhaupt wieder?

Argus ist ein neuer Serienmörder, der aus den Snuff-Club hervor gehen soll. Der Mann mit den vielen Augen, sozusagen.
Wir begehen den neuen, ersten richtig großen Fall mit einer neuen Staatsanwältin: Daria.
Mir hat Ihr Charakter wirklich mit jeder Seite mehr gefallen, Sie ist die unauffällige Neue.

Der Hauptteil des Thrillers geht um die Verhandlungen rund um Talbot Lunders, der eine junge Frau getötet haben soll und deren Tod Verbindungen aufwirft zu einem längst verdrängtem Thema: Hatte Bantling mit dem Snuff-Club nicht gelogen?
Manny ist glücklicherweise der Ermittler und muss sich mit dem ganzen Komplott, den C.J. und Dom Ihm da hinterlassen haben, einen Sinn geben.

Einige Wochen nach Beginn des Prozess' kommt es zu einem Hurrikane, der nicht nur die Florida verwüstet sondern uns Leser gleich mit.

Wenn Ihr heiß darauf seid, zu erfahren was es mit dem Snuff-Club auf sich hat, so werdet Ihr nicht hinreichend befriedigt.
Wenn Euch die Geschichte um Cupido und die Verschwörung mit dem Zusammenhang mit C.J. und dem Snuff-Club interessiert, dann solltet Ihr es lesen! 


Mein Fazit

Es blieben unsagbar viele Fragen offen, das stört mich wirklich.
Es könnte locker noch einen Band geben, in dem alles geklärt wird und doch muss Ich sagen, das Buch konnte es: Mich schocken, mir die Schamesröte ins Gesicht treiben, mich traurig stimmen und mich vor allem heran absolut fesseln!

Was mir nicht so zusagte, war leider der Sinneswandel eines Protagonisten. Es überschlagen sich die Ereignisse und doch erfährt man von Vielem zu wenig.
Alles in Allem ist Argus absolut empfehlbar, und ich gebe dafür 

4 von 5 Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Daughter Of The Pirate King | Tricia Levenseller

Hallo Ihr! In letzter Zeit bin ich öfter mal zum lesen gekommen, allerdings fehlen hier einfach alle Rezensionen. Die sollen nun folg...